Energie Schweiz

Licht im Fördergeld-Dschungel

Tiefere Betriebskosten, Reduktion der Motorfahrzeugsteuer und direkte Fördermittel - Sich für ein energieeffizientes Auto zu entscheiden bringt viele finanzielle Vorteile. Herauszufinden, wie es am eigenen Wohnort konkret aussieht, scheint allerdings auf den ersten Blick kompliziert. 

So kommt es ganz auf den Kanton an, ob, wie viel und für welche Fahrzeuge die Motorfahrzeugsteuer reduziert wird. Drei Beispiele zeigen die Spannweite auf: Grosszügig ist der Kanton Glarus. Alle Personenwagen der Effizienzkategorie A profitieren dort von einer Steuerbefreiung. Im Tessin gibt es eine Reduktion von 50% ausschliesslich für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. In Appenzell Ausserhoden gibt es dagegen noch gar keine Ermässigungen.

Direkte Fördermittel beim Autokauf
Noch mehr variieren die Fördergelder. Viele Gemeinden und Energiedienstleister vergeben beim Kauf von Elektroautos, Hybriden oder Erdgasfahrzeuge direkte Zuschüsse zwischen 500 und 5'000 Franken.

Die Anforderungen, die Autokäuferinnen und Autokäufer erfüllen müssen, um von diesen Fördergeldern zu profitieren, unterscheiden sich je nach Anbieter. Meistens wird aber ein Wohnsitz im Einzugsgebiet des Energiedienstleisters vorausgesetzt.

Liste für jeden Kanton
co2tieferlegen hat eine Übersicht geschaffen, die zeigt, wie die Fördergelder pro Kanton aussehen und wer davon profitieren kann. Nutzer können ihren Kanton auswählen und erhalten einen Überblick über allfällige Ermässigungen der Motorfahrzeugsteuer und über direkte Fördergelder.

Die Liste wird ständig aktualisiert. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass gewisse Förderbeiträge fehlen. Das heisst, wenn der eigene regionale Energiedienstleister nicht aufgeführt ist, lohnt es sich beim Kauf eines energieeffizienten Autos dort direkt nachzufragen.

Betriebskosten berechnen
Bei der Entscheidung, welches energieeffiziente Modell es denn konkret sein soll, hilft die co2tieferlegen Fahrzeugsuche. Die rund 300 in der Schweiz erhältlichen Modellvarianten sind dort aufgelistet und können nach verschiedenen Kriterien durchsucht werden.

Da viele Autokäufer neben der Effizienz auch auf finanzielle Aspekte achten, gibt es zu jedem Modell einen TCO-Rechner (Total Cost of Ownership). Dieser zeigt die tatsächlichen Betriebskosten auf. Kombiniert mit der Aufstellung zu den Fördermitteln bietet co2tieferlegen also eine gute Grundlage für den Kaufentscheid. Für alles weitere hilft die Probefahrt.