Energie Schweiz

Worauf schauen Sie beim Autokauf?

Sportwagen oder Familienkutsche – Autokäuferinnen und Autokäufer haben ganz verschiedene Ansprüche an ihr neues Auto. Während die einen darin nur einen fahrbaren Untersatz sehen, der sie von A nach B bringt, ist es für die anderen das A und O.


Doch worauf schaut der Durchschnittsbürger fernab von diesen zwei Extremen beim Autokauf und im Alltag? Verschiedene aktuelle Studien äussern sich dazu und kommen teilweise zu unterschiedlichen Resultaten. Drei davon werden hier näher unter die Lupe genommen.

Das wichtigste Kriterium beim Autokauf ist ein niedriger Verbrauch. Zu diesem Schluss kommt der «Barometer Auto und Mobilität von morgen 2016» der Ernst Basler und Partner AG. Laut der jährlich veröffentlichten Studie steht «ein niedriger CO2-Ausstoss» an zweiter Stelle der Wunschkriterien. Die Energieeffizienz besetzt also die beiden Top-Wunschpositionen und ist damit ganz klar das entscheidende Verkaufsargument. Ebenfalls eine Rolle spielt der Kaufpreis, der gleich oft als Kaufkriterium genannt wurde wie der CO2-Ausstoss.

Nutzung im Alltag
Was Herr und Frau Schweizer generell bei der Nutzung ihres Autos wichtig ist, erfragte die Studie «Die Effizienzlücke beim Autokauf: Zielgruppenspezifische Gründe und Massnahmen.» im Auftrag des Bundesamtes für Energie. Als wichtigstes Kriterium wurde die Eignung für den Einsatz im Alltag genannt. Darauf folgen die Kriterien Preis-/Leistungsverhältnis, der Komfort und an vierter Stelle die Umweltfreundlichkeit.

Die Befragten ordneten diese Kriterien ausserdem dahingehend ein, ob sie ihrer Meinung nach zu einem Auto mit niedrigem Verbrauch passen. Wenig überraschend wird die Umweltfreundlichkeit als übereinstimmend mit einem niedrigen Verbrauch gesehen, während der Komfort und das gute Preis-/Leistungsverhältnis weniger mit energieeffizienten Autos in Verbindung gebracht werden.

Diese Vorstellung hält sich hartnäckig, obwohl es inzwischen 300 sehr effiziente Modellvarianten für ganz unterschiedliche Bedürfnisse gibt, darunter sportliche Fahrzeuge mit über 200 PS und sehr bequeme Familienwagen. Auch in punkto Preisklasse gibt es ganz unterschiedliche Angebote. Zudem weisen co2tiefergelegte Autos tiefere Betriebskosten aus und profitieren in manchen Kantonen von Ermässigungen der Motorfahrzeugsteuer sowie direkten Förderbeiträgen.

Wunsch nach Energieeffizienz
Der «Monitor Verkehrsfragen 2015» von Auto Schweiz misst die beliebtesten Kaufkriterien nicht explizit. Er hält jedoch fest, dass 80% der Befragten sich vorstellen können, beim nächsten Autokauf auf einen tieferen CO2-Ausstoss zu achten. 81% gaben an, beim Autokauf einen geringen Benzinverbrauch als Kriterium in Betracht zu ziehen.

Auf die Frage, was die Gründe dafür seien, dass sie noch kein Auto mit verminderten Verbrauch und CO2-Ausstoss gekauft haben, nannte eine grosse Mehrheit persönliche Gründe. Es sei einfach nichts für sie, sie seien zu alt, so die häufigsten Angaben der Befragten.

Der Wunsch nach mehr Energieeffizienz ist bei den Autokäuferinnen und Autokäufern also vorhanden. Damit sich das Kaufkriterium «Energieeffizienz» etablieren kann, braucht es nun vor allem zwei Dinge: Erstens die technologische Entwicklung, die weiterhin neue attraktive Modelle möglich macht, und zweitens viel Aufklärung dazu, welche Vielfalt an energieeffizienten Autos bereits auf dem Markt vorhanden ist.