Energie Schweiz

Alternative Antriebe – Wie steht es um die Infrastruktur?

Die Automobilbranche ist derzeit im Umbruch. Die Anzahl der Neuzulassungen von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb nimmt stetig zu. 

So hat insbesondere die Zahl der Plug-In-Hybriden als auch von batterie-elektrischen Fahrzeugen in den ersten drei Quartalen 2018 im Vergleich zu 2017 in derselben Zeitperiode um über 16 % zu genommen. Somit sind derzeit über 30’000 zumindest teilweise elektrisch betriebene Fahrzeuge auf den Strassen der Schweiz unterwegs. Mit der wachsenden Anzahl von alternativ angetriebenen Fahrzeugen, steigt auch die Nachfrage nach Lademöglichkeiten an.

Nebst der Möglichkeit mit einer Wallbox zu Hause und/oder am Arbeitsplatz das Auto zu laden, werden auch Ladestationen im öffentlichen Bereich benötigt. Dies ermöglicht einer grösserer Anzahl Automobilisten, sich für ein zumindest teilweise elektrisch betriebenes Fahrzeug zu entscheiden. Denn insbesondere in städtischen Gebieten parkieren viele Automobilisten ihr Auto auf einem öffentlichen Parkplatz, wo oft der Aufbau einer privaten Ladesäule nicht möglich ist.

Damit das Fahrzeug, wenn es beispielsweise in der Nacht nicht gebraucht wird, aufgeladen werden kann, bieten verschiedene Ladesäulenbetreiber auch in der Nähe von Wohngebieten Ladestationen an. So hat die iwb in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Land unter anderem Ladesäulen in Parkhäusern und auf Parkplätzen in der Blauen Zone errichtet. Zudem gibt es auch erste Projekte, wie beispielsweise von der EKZ in Schlieren, wo elektrische Autos an Strassenlaternen aufgeladen werden können.

Nebst den rein batterie-elektrischen und den Hybrid-Fahrzeugen, sind derzeit auch noch über 10'000 Erdgas und einige wenige Wasserstoff-Fahrzeuge in der Schweiz unterwegs. Das Tankstellennetz für Erdgas ist mit seinen 140 Gastankstellen – im Gegensatz zu Wasserstoff mit 2 öffentlich zugänglichen Tankstellen in der Schweiz – schon recht gut ausgebaut. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass sich die Anzahl von Wasserstofftankstellen in nächster Zeit in der Schweiz erhöhen wird. Da laut einer Pressemitteilung von H2 Energy und Hyundai Schweiz bis 2023 eine Flotte von 1000 Wasserstoff-LKWs auf den Schweizer Markt gebracht werden sollen.