Energie Schweiz

Formel E in Bern

Spricht man über Rennsport, so denkt man unweigerlich an grossmotorige Rennwagen mit ihren Piloten, in deren Adern, so scheint es, Sprit fliesst. Diese Vorstellung begleitet die Szene seit den Anfängen von drei-oder vierrädrigen Sportfahrzeugen. Auf den Rennstrecken ist der Motorenlärm nicht zu überhören und in der Luft liegen die beissenden Abgasdämpfe – 2 Komponenten als fester Bestandteil des Spektakels.

Sébastien Buemi am Zürcher E-Prix

Doch in Zeiten des Klimawandels werden auch im Rennsport die Weichen in Richtung effizienter Antriebsarten gestellt. Wie heisst es doch so schön; Wenn der Wind der Veränderung weht, soll man am besten Windmühlen statt Mauern bauen.

Aus diesen und noch weiteren Gründen hat sich auch der Rennsport neu erfunden: Nebst der Formel 1 gibt es seit 4 Jahren nun auch eine Formel E. Mit diesem neuen Rennsportereignis versucht man sowohl der Umwelt als auch den neusten Entwicklungen in der Automobilität Rechnung zu tragen. Die Formel E tourt das ganze Jahr über durch die Welt und lässt die schnittigen Elektroboliden durch Städte wie New York, Rom oder Paris flitzen. Diesen Sommer war sie auch in Zürich zu Gast und lockte laut Veranstalter rund 160`000 Zuschauerinnen und Zuschauer an die Rennstrecke in der Zürcher Innenstadt. Gewonnen hat dieses Rennen über 39 Runden, in einer Stunde und 15 Minuten, der Brasilianer Lucas di Grassi vom Team Audi Sport ABT Schaeffler. Der Schweizer Sébastien Buemi verpasste das Sieger-Treppchen nur knapp und beendete das Rennen als Fünfter von insgesamt 20 Fahrern.

Die elektrischen Rennfahrzeuge brauchen für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h nur gerade einmal 2.9 Sekunden und erreichen dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Die Fahrzeuge wiegen rund 900 kg inklusive Fahrer. Sie haben eine elektrische Leistung von 250 kw Output. Aufgrund des noch relativ geringen Batteriespeichers sind die Fahrer gezwungen in der Hälfte des Rennens, das Fahrzeug auszutauschen, damit Ihnen der Strom im weiteren Verlaufe des Rennens nicht ausgeht.

Das nächste Formel E Rennen der Schweiz findet voraussichtlich am 22. Juni 2019 in Bern und nicht in Zürich statt, da zu dieser Zeit in der Limmatstadt die Vorbereitungen für das grösste Volksfest der Schweiz, das Züri Fäscht, am Laufen sind. Die Rennstrecke in Bern soll um die Altstadt herumführen. 64 Jahre nach der letzten Austragung des «Grand Prix der Schweiz» könnte die Formula E, das Rennfieber in die Schweizer Bundesstadt zurückbringen.