Energie Schweiz

BMW startet neue E-Initiative

Gemeinsam mit EKZ Eltop, BKW und der Groupe E will BMW Schweizer Firmen und deren Mitarbeiter beim Umstieg auf Elektromobilität unterstützen. Auf Wunsch und als zusätzliches Modul offeriert EnergieSchweiz den Unternehmen eine professionelle Mobilitätmanagement-Beratung durch einen unabhängigen Mobilitätsexperten.
Per Ende Juli des laufenden Jahres betrug der Marktanteil der Steckerfahrzeuge (Modelle mit rein elektrischem Antrieb oder Plug-in-Hybride) in der Schweiz 4.8 Prozent. Noch vor einem Jahr betrug der Anteil knapp 3.2 Prozent. Die Tendenz bei der Entwicklung der Verkäufe zeigt klar nach oben. Und die zahlreichen Neulancierungen der Hersteller werden diesen Trend noch verstärken.

Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit der Elektromobilität ist die Ladeinfrastruktur. In der Schweiz existiert bereits ein vergleichsweise sehr gut ausgebautes Ladenetz. Es bestehen aber noch Herausforderungen. Insbesondere für Mieter ist es oftmals schwierig, die Bewilligung oder den Platz für eine Ladestation zu bekommen. Zudem sind die Kosten oft eine weitere Herausforderung. Genau hier setzt BMW mit «plug@work» an: Als Alternative zum Aufladen zu Hause oder unterwegs, bietet sich die Auffrischung der Energievorräte während des Parkens am Arbeitsort an. «Mit der Schaffung von Ladestationen auf dem Betriebsgelände wird Elektromobilität für zusätzliche Zielgruppen attraktiv», erklärt Paul de Courtois, President und CEO der BMW Group Switzerland. «Mehr Elektromobilität im Berufsverkehr ist das primäre Ziel dieser Initiative.»

Im Rahmen der Initiative kann der Kauf eines Elektro- beziehungsweise Plug-in-Hybrid- Modells der Marken BMW oder MINI mit der Installation einer kostenlosen Ladestation am Arbeitsplatz sowie mit dem Bezug von Gratis-Strom am Arbeitsplatz für bis zu 60’000 Kilometer oder drei Jahre kombiniert werden. An der Initiative «plug@work» sind neben der BMW Group Switzerland auch EKZ Eltop, BKW und Groupe E beteiligt.

Bis Mitte Dezember können Unternehmen zusätzlich von einem «plug@work day» profitieren. Dieser setzt sich aus einer individuellen Präsentation von aktuellen Elektro- und Plug-in-Hybrid-Modellen der Marken BMW und MINI sowie einer Infrastrukturanalyse durch einen Fachspezialisten zusammen. Zusätzlich können Unternehmen, welche mindestens 50 Mitarbeitende beschäftigen, eine von EnergieSchweiz offerierte Mobilitätsmanagement- Beratung durch unabhängige Mobilitätsexperten in Anspruch nehmen. Dabei wird vor Ort eine grobe Standortbestimmung der aktuellen Mobilitätssituation aufgenommen und dem Management als auch den Mitarbeitenden werden mögliche Handlungsfelder und Potentiale aufgezeigt, wie sich betrieblich bedingte Mobilität effizienter, kostengünstiger und umweltschonender organisieren lässt. Das Komplettpaket für den Umstieg auf Elektromobilität umfasst unter anderem eine kostenfreie Ladestation und deren Installation am jeweiligen Stellplatz auf dem Betriebsgelände, die zu 100 Prozent Eigentum des Unternehmens wird.

«Mit unserem vielfältigen Angebot an elektrifizierten Premium-Modellen tragen wir bereits heute massgeblich dazu bei, die Popularität der E-Mobilität zu steigern», so Paul de Courtois. «Von der Kompaktklasse über Sports Activity Vehicle und Sportwagen bis zum Luxussegment hat die BMW Group eine grosse und ständig wachsende Auswahl an Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen im Angebot. plug@work bietet ideale Möglichkeiten, um deutlich zu machen, dass elektrische und damit lokal emissionsfreie Mobilität keine Zukunftsvision sein muss, sondern bereits heute perfekt in den Alltag passt.»