Energie Schweiz

Vater-Sohn-Duo berichtet vom Autosalon

Der co2tieferlegen-Leserreporter Björn besucht seit seiner Kindheit regelmässig den Autosalon Genf mit seinem Vater. Während der Sohn vom Design der Autos schwärmt, ist der Vater ein Technikfreak, der gerne die Motoren genau unter die Lupe nimmt. Nun werden die beiden für co2tieferlegen vom diesjährigen Salon berichten.

«Uns faszinieren ganz klar die Neuheiten, die am Salon vorgestellt werden», meint Björn. «Und natürlich das ganze Drumherum, sowie die Atmosphäre. Man hat eine riesen Auswahl von vielen Autos, die man nicht jeden Tag auf der Strasse sieht», so der Leser-Reporter zum Salon-Feeling. Das Allerwichtigste für sie sei jedoch, einen Vater-Sohn-Tag verbringen zu können.

Entwicklung zum modernen Auto und das Thema Effizienz
Wer über so lange Zeit den Salon besucht, erlebt auch einiges an Veränderung mit. So habe es mehr und mehr Besucher und die Automesse werde immer grösser, findet Björn. Aber auch die Autos haben sich weiter entwickelt: «Die Technik der Autos war früher noch einfacher und es gab noch nicht so viel Elektronik. Und natürlich hat es auch noch keine Elektroautos am Salon gegeben. Generell war Energieeffizienz noch kaum ein Thema.»

Björn fasziniert die Evolution von den ehemals einfacheren hin zu den modernen Autos. «Für mich ist das Design der verschiedenen Jahrzehnte ein wichtiger Teil davon. Auch die zunehmende Sicherheit der Fahrzeuge und die Preisentwicklung verfolgen wir.» Die Entwicklung hin zu mehr Energieeffizienz beobachtet das Vater-Sohn-Duo ebenfalls genau: «Wir sind gespannt wie sich dieser Trend in den nächsten Jahren auswirken wird», meint der Leser-Reporter.

Björn und sein Vater werden den Autosalon dieses Jahr zum ersten Mal an den exklusiven Pressetagen besuchen. Ihre Eindrücke und Fotos werden sie mit der co2tieferlegen-Community teilen.